German Swoop Team glänzt erneut bei den Deutschen Meisterschaften im Canopy Piloting 2012

VON PETER VOHWINKEL

Vom 29.06. bis zum 01.07.2012 fanden dieses Jahr wieder die Deutschen Meisterschaften im Canopy Piloting (CP) zusammen mit den Britischen Meisterschaften statt. Ergänzt wurde der Wettbewerb von einer hochkarätig besetzten International Open Kategorie am Sprungplatz in Bad Lippspringe.


Die 38 Teilnehmer und zehn Nationen umfassende Open Kategorie wurde dabei neben den britischen und deutschen Wettkämpfern durch erstklassige Kappenpiloten aus Frankreich, dem fernen Japan, Niederlanden, Österreich, Schweden, Schweiz, Tschechien sowie den USA bereichert. Auch drei sehr erfolgreiche Teilnehmer des Vereins für Fallschirmsport Marl e.V. (und Mitglieder des BARIGO Swoop Teams) sprangen um die Podiumsplätze. Gemeint sind Tobi Scherrinsky, Tobi Koch und Peter Vohwinkel.

Die Meisterschaften wurden nach den neuen FAI-Distance-Regeln 2012 durchgeführt, das heißt am Eingangstor muss eine Wasserberührung stattfinden und über eine Distanz von 50 Metern muss sich immer ein Körperteil unterhalb von 1,5 Metern befinden, ansonsten gibt es keinen einzigen Punkt für diese Runde. Entgegen aller im Vorfeld geäußerten Kritiken und Befürchtungen an dieser Regeländerung verliefen diese Meisterschaften ohne besonderen Vorkommnisse, so dass sich die neuen Regeln zu bewähren scheinen. Dazu mag auch beigetragen haben, dass Exi dem Rat des erfahrenen Wettkämpfers Albert Berchtold (von Performance Designs – USA) gefolgt ist und die Distance Runden bewusst erst nach einer bzw. mehreren Zielrunden hat durchführen lassen.

Auch in diesem Jahr zeigten die Wettbewerber des German Swoop Team (GST) um Teamcoach Tobi Scherrinsky unter Einsatz ihrer Daedalus JVX Kappen wieder herausragende Leistungen. Das GST – wegen des Haupt- und Namenssponsors BARIGO ( – Hersteller u.a. von Präzisionshöhenmessern, Höhenmesseruhren) auch BARIGO Swoop Team genannt – beeindruckte aufgrund der gezeigten Einzel- als auch der gezeigten Teamleistungen die Teilnehmer der International Open Wertung. Es viel positiv auf, dass sich nach dem langjährigen Vorbild des GST nunmehr auch andere deutsche Einzelwettkämpfer zu Teams formiert haben. Dies scheint ein neuer Trend zu sein, den es zu beobachten gilt und der langfristig möglicherweise einen Anreiz für die Einführung einer Teamwertung darstellen könnte.

Wie bereits im Vorjahr ging der Gesamtsieg der International Open Wertung an Christian „WUZI“ Wagner, gefolgt von Brian Vacher (PD Factory Team). GST Wettkämpfer Tobi SCHERRINSKY konnte in dieser Open Wertung den hervorragenden 4. Platz in der Gesamtwertung, den 1. Platz in der Zielwertung und den 3. Platz in der Speedwertung belegen. Er überragte in der Deutschen Wertung mit dem 2. Platz der Gesamtwertung, den jeweils 1. Plätzen in der Ziel- und der Speedwertung sowie einem 3. Platz in der Distanzwertung.

Einen Kommentar schreiben

Finde deinen nächstgelegenen Verein

Gib deine Stadt oder PLZ ein: