Deutschland zweimal Vize-Europameister in der Klasse F1E

VON WOLFGANG HOFMANN

Turda, Rumänien 20. – 25.08.2012

EM F1E Vize-Europameister: Wolfgang Hofmann, Florian Winker, Uwe Sondhauß, Nils Finke, Werner Ackermann, Christian Winker, Nick Finke, Friedrich Wankerl, Alexander Winker

Die Meisterschaften wurden ca. 15 km südlich der Stadt Turda, in den nahezu baumlosen, mit Gras bewachsenen “Bogota Hills“, durchgeführt. In diesen wurde schon 2003 sowie 2007 Weltmeisterschaften sowie 1996, 2000, 2006 und 2010 Europameisterschaften in der Klasse F1E geflogen. Den Startbereich erreichten wir nach einer 2,5 km langen Geländefahrt. Dieser lag auf einem Bergrücken. Die Umgebung ermöglichte Starts in ein weitausladendes, nach Süden geöffnetes, 1,5 km langes zumeist sanft abfallendes und nahezu strauchloses Tal. Die zwei Täler in nördlicher Richtung hingegen waren nicht so weit, durch einen Bergrücken getrennt und teilweise von der Startlinie nicht einsehbar und locker mit Sträuchern bewachsen.

Der Wind kam vormittags aus südlicher und drehte nachmittags auf nördliche Richtung mit Geschwindigkeiten von Winden 0 – 4 m/s. Erheblichen Einfluss auf die Flugergebnisse hatten die unterschiedlichen Thermikverhältnisse sowie die insbesondere am Nordhang zeitweise herrschenden Querströmungen.

Himmel voller F1E Hangflieger

Bei meist strahlend blauem Himmel herrschten Temperaturen von 32 und mehr Grad, die uns das Fliegen und Rückholen der Modelle sehr erschwerten. Das Team und die mitgereisten Helfer arbeiteten erfolgreich Hand in Hand. Alle Modelle erreichten rechtzeitig den nächsten Einsatz und es ging auch kein Modell verloren. Es erwies sich als besonders hilfreich nicht nur per Handy Start und Modellbeschreibungen an die im Gelände verteilten Helfer durchzugeben, sondern auch die Startstelle und den Start selbst per Flagge zu signalisieren.

Im vierten Durchgang des Juniorenwettbewerbes näherte sich eine Regenfront dem Gelände und drehte die Windrichtung in Rückenwind, sodass regelwidrige Bedingungen herrschten. Trotz Complaint und Protest unserer Mannschaft unterbrach der Wettbewerbsleiter den Durchgang nicht, sodass Florian Winker alle Aussichten auf einen Platz auf dem Treppchen nach einem Flug mit starkem Rückenwind von nur 81 Sekunden / 33,75% begraben musste. Die vier anderen Flüge flog er jeweils maximale Zeiten bzw. 100%.

Das Team und seine Helfer haben sich abends immer Zeit genommen, in gemütlicher Runde den Tag abzuschließen und den nächsten Tag vorzubesprechen. So erfolgreich wie dieses Jahr ist das F1E Team schon lange nicht mehr gewesen. Besondere Beachtung findet der zweite Platz der Senioren Mannschaft, die die Österreicher mit nur 1% Vorsprung auf den dritten Platz verwies. Dies tut der Freundschaft beider Mannschaften aber keinen Abbruch.

Siegerehrung der Senioren: Wolfgang Hofmann / TM, Werner Ackermann, Uwe Sondhauß, Friedrich Wankerl

Junioren: 22.August 2012

Einzelwertung: Finke, Nick – Platz – 7 / 451,33% – Winker, Christian – Platz 10 / 442,08% – Winker, Florian – Platz 11 / 433,75%
Mannschaft: Platz 2 ( 10 ) mit 1327,16%

Senioren: 23. August 2012

Einzelwertung: Wankerl, Friedrich – Platz 5 / 493,00% – Ackermann, Werner – Platz 12 / 479,33% – Sondhauß, Uwe – Platz 24 / 440,00%
Mannschaft: Platz 2 ( 14 ) mit 1412,33%

Einen Kommentar schreiben

Finde deinen nächstgelegenen Verein

Gib deine Stadt oder PLZ ein: