Marler Springer in Dubai bei Weltmeisterschaft

World Parachuting Championships – Mondial 2012

Mit über 1000 angereisten Wettkampfteilnehmern aus mehr als 50 Nationen wurde in Dubai vom 28.November bis 09. Dezember 2012 wohl der größte Fallschirmsportwettkampf der Welt ausgetragen.

Neben Canopy Piloting (auch als Swooping bekannt) waren auch Canopy Formation, Accuracy, Formation Skydiving, Style Skydiving, Speedskydiving, Freestyle, Freefly, Vertical Formation Skydiving und Para-Ski (ja, ihr habt richtig gelesen) vertreten.

Die 46 deutschen Sportler wurden tatkräftig unterstützt, so dass insgesamt eine deutsche Delegation mit über 70 Verantwortlichen nach Dubai reiste. Unter diesen befanden sich auch 2 Teilnehmer, Tobi Koch und Tobi Scherrinsky, vom Verein für Fallschirmsport Marl e.V., um sich im Canopy Piloting mit den besten Swoopern der Welt zu messen. Beide sind auch Mitglied im German Swoop Team und verstärkten mit Teammitglied Alex Spadi die deutsche Nationalmannschaft.

German Swoop Team: Tobi Scherrinsky, Tobi Koch und Axel Spadi

Der Wettkampf konnte aufgrund der hervorragenden Wetterbedingungen in allen Disziplinen pünktlich starten. In den darauffolgenden Tagen, schlug das Wetter jedoch um, sodass immer wieder Unterbrechungen auf dem Programm standen. Dies hatte auch zur Folge, dass die Eröffnungszeremonie aufgrund des geplanten Feuerwerkes aus Sicherheitsgründen verschoben werden musste und erst 2 Tage später stattfand. Schon vor der atemberaubenden Eröffnungszeremonie standen somit die ersten Medaillenplätze unter den 129 Swoopern fest und es kristallisierte sich schnell heraus, wer bei diesem Wettkampf ganz vorne mitspringt.

Die Deutschen mussten leider neidlos anerkennen, dass in diesem Jahr die Profispringer mit ihren neuen Schirmen das Feld beherrschen. Sie flogen mit den Prototypen weiter und schneller und konnten somit alle Springer auf herkömmlichen Schirmen hinter sich lassen.
Durch die absolut geniale Moderation von Regan Tetlow wurde auch bei diesem Wettkampf das Canopy Piloting wieder zum Publikumsmagneten, bei der jeder einzelne Springer gefeiert und bejubelt wurde.

Die Deutschen Canopy Piloten gaben sich nicht auf und schlugen sich tapfer. In der Gesamtwertung kam Tobi Scherrinsky auf Platz 28, Frank Täsler auf Platz 40, direkt gefolgt von Tobi Koch auf Platz 41. Eine hervorragende Leistung konnte Tobi Koch noch in der Einzeldisziplin Accuracy – dem Zielspringen im Swoopen erreichen und landete auf Platz 9.

Exit: Tobi Koch

Um zwischen den einzelnen Wettkämpfen keine Langweile aufkommen zu lassen wurde täglich ein enormes und grandioses Zwischenprogramm geboten. Kunstflieger zeigten was sie können, MotoCross wurde mit atemberaubenden Sprüngen geboten und noch vieles mehr.

Auch alle anderen deutschen Teilnehmer erzielten hervorragende Ergebnisse in ihren Disziplinen – somit kann man nur sagen das Deutschland sich im Fallschirmspringen weltweit nicht verstecken muss.

Mit einer absolut überwältigenden Abschlusszeremonie in der Wüste auf einer Pferderennbahn wurde der Event beendet. Bei guter Stimmung und Live Musik durch Usher und Katy Perry wurden weltweite Freundschaften geschlossen und jeder ließ noch einmal diesen Event Revue passieren.

Informationen, Videos und Bilder zu diesem und anderen nationalen und internationalen Wettkämpfen können auf www.german-swoop-team.de eingesehen werden.

Einen Kommentar schreiben

Finde deinen nächstgelegenen Verein

Gib deine Stadt oder PLZ ein: