OLC Glider Race über der Rhön geplant

VON LOTHAR SCHWARK

Vom 27.Juli – 03. August 2013 findet auf der Wasserkuppe das OLC Glider Race statt. Piloten/innen mit ausreichender Wettbewerbserfahrung sollten sich baldmöglichst anmelden.

Wasserkuppe/Rhön. Als Top Wettbewerb des Jahres 2013 will sich das OLC Glider Race (Orientierung FAI Sailplane Grand Prix Rules) präsentieren. Ausgetragen wird das OLC Glider Race in der Standardklasse. Da diese bei Weltmeisterschaften National und international aus der klassischen Zuordnung zur 15-Meter-18-Meter und Offene Klasse herausgenommen wurde, will man der Standardklasse wieder die Bedeutung erteilen, die ihr eigentlich zusteht. Dass Standardklasse Flugzeuge nicht wesentlich der 15-Meter Klasse nachstehen, belegte das Grand Prix Finale 2011. Mit seinem Tagesieg beim dritten Wertungsflug flog Patrick Puskeiler auf Discus 2ax mit 119,4 km/h den 15-Meter Klasse Flugzeugen davon.

In Leszno/Polen hatte die Standardklasse 1958 ihren ersten WM-Auftritt. Mit zwei WM-Titel, jeweils auf K-6 erflogen, belegte der Hamburger Heinz Huth (1960 in Köln /1963 Junin Argentinien) das Erfolgsrezept der zu jener Zeit neu kreierten Wettbewerbsklasse. Auch in der Gegenwart hat die Standardklasse als attraktive Wettbewerbsklasse für viele Segelflieger weiterhin einen hohen Stellenwert. Die Idee zum OLC Glider Race hatte Reiner Rose bereits im Jahr 2006, um damit den Segelflug der Öffentlichkeit spannend darstellen zu können.

Seinerzeit scheiterte die Idee daran, dass kein vernünftiges Tracking-System zu einem vernünftigen Preis verfügbar war. Mittlerweile haben sich der technische Fortschritt und die Preisfrage deutlich verbessert. Der heilige Berg der Segelflieger ist für diesen Luftsportliche Event hervorragend geeignet. Mit täglich mehreren tausenden Besuchern ist die Wasserkuppe ein absoluter Besuchermagnet. Dass sich die Gäste für den Segelflug interessieren belegte das FAI Grand Prix Finale 2011 erkennbar. Während der Start und Landephasen bildeten sich ständig große Menschentrauben, die das Geschehen genau verfolgten. Ebenso fand die Flugwegverfolgung im Hangar 7 der Segelflugschule viel Anklang. Der Segelflug war an diesen Tagen in aller Munde.

Für maximal 20 Piloten/innen wird das OLC Glider Race im Jahr 2013 „Sport“ pur bringen. Wer die besondere Atmosphäre als Teilnehmer/in selbst erleben will, sollte sich schnellstmöglich unter mail@onlinecontest.org anmelden. Ausreichend Wettbewerbserfahrung wird vorausgesetzt. Je nach Anmeldeaufkommen orientiert sich die Wettbewerbsleitung an der IGC Ranking List. Als Organisationsgeld werden voraussichtlich 200 Euro veranschlagt. Es wird versucht, das die Unterkunft und das Schleppen durch Sponsoren abgedeckt wird. Reiner Rose wird das OLC Glider Race betreuen. Die Internetbetreuung übernimmt Eric Scharfenort (Redakteur OLC Magazin). Unterstützt wird er Presseseite von Lothar Schwark.

Während des Glider Race sind Hanno Obermayer (Grand Prix Direktor 2011) und Ebo Laur (neuer BWLV Präsident) über den ganzen Zeitraum als „ Wise Men“ (wichtige Berater im Hintergrund) auf der Wasserkuppe dabei. Auch die Fliegerschule Wasserkuppe stellt mit ihrem erfahrenen Schulleiter Harald Jörges ihre Infrastruktur zur Verfügung. Hier werden Teilnehmer und Besucher das neu erstellte und moderne Schulgebäude nutzen können. Die Wasserkuppe ist somit immer noch ein großer Anziehungspunkt für Flugsportfreunde und Naturgenießer aus der ganzen Welt.

Einen Kommentar schreiben

Finde deinen nächstgelegenen Verein

Gib deine Stadt oder PLZ ein: