Finanzielle Förderung für NRW – Luftsport 2014 gesichert

Auf der kürzlich abgehaltenen Mitgliederversammlung des Landessportbundes NRW wurde auch der von Finanzvizepräsident Stefan Klett eingebrachte Wirtschaftsplan einstimmig verabschiedet. Das 67 Mio. € umfassende Werk stellt insbesondere auch zum Großteil die Förderung der Mitgliedsverbände sicher – dies gilt gleichermaßen für die Stadt,- und Kreissportbünde als auch für die Sportfachverbände.

Auch der AeroClub NRW bestreitet fast ein Viertel seiner Haushaltseinnahmen aus dieser Förderung. Personalkostenzuschüsse, Trägerzuschuss für die Segelflugschule Oerlinghausen, das Programm „NRW bewegt seine Kinder“ und pauschale Geschäftsstellenförderung werden auf diese Weise generiert. Im Jahre 2013 erhielt der Luftsport auf diesem Wege über 200 TSD Euro – rechnet man Einzelprojekte und die vom Land geförderte Summe für Rettungs,- und Sicherheitsgerät hinzu erhöht sich die Summe auf ca. 250 TSD Euro.

Stefan Klett: „Der LSB NRW hat in den letzten Jahren seine Verbands,- und Schulförderung so optimiert, das nunmehr nach klaren Verteilerschlüsseln auch kleinere Verbände besser gestellt sind. Die Solidargemeinschaft „organisierter Sport“ hat sich positiv entwickelt und wir werden in den nächsten Jahren weiter an der Optimierung der Schul,- und Organisationsförderung festhalten“.

Volker Engelmann, Vorsitzender des Haushaltsausschusses im AeroClub NRW: „Das Standing des Luftsports in NRW ist bestens. Der gute Draht zu Sportorganisationen und Behörden der letzten Jahre war erfolgreich und darf keinesfalls vernachlässigt werden um auch weiterhin öffentliche Fördertöpfe zur Haushaltsstabilisierung zu sichern – schließlich müssen diese Beträge nicht aus Mitgliederbeiträgen bezahlt werden !“

Kommentare geschlossen.

Finde deinen nächstgelegenen Verein

Gib deine Stadt oder PLZ ein: