Die Flugsportgemeinschaft Soest e. V. lädt am Wochenende vom 19. bis 21. August zu einem Fly In mit Airshow auf den Flugplatz Soest/Bad Sassendorf (EDLZ) ein.

Plakat 2016 Final_small

Die Teilnehmerliste ist bereits jetzt bemerkenswert lang: Von der in Europa einzigen flugfähigen Vultee BT-13 über Ryan PT-22, Boeing Stearman, AT-6, Do 27, Fieseler Storch, Focke-Wulf Stieglitz bis hin zur P-51D Mustang und Yakovlev Yak-3U sind zahlreiche Klassiker und Legenden vertreten. Ein besonderer Hingucker ist das Pioneer Team aus Italien, welches präzisen Formationsflug mit Pyro-Unterstützung an den Himmel zaubert. Neben dem Acro Team aus Meschede wird auch Mike Rottland mit seiner Extra 300S zeigen, wie rassiger Kunstflug aussieht. Leiser, aber nicht weniger sehenswert, wird der Kunstflug von Heinz Röltgen mit seinem Salto H101 Segelflugzeug sein.

Die Anreise auf dem Luftweg und das Übernachten am eigenen Flieger lohnen sich, denn nach dem Programm stehen fetzige Partys mit Live-Musik an.

 

Aktuelle Informationen gibt es auf Facebook und www.flugtage-soest.de.

Vor etwas mehr als 100 Jahren gab es den ersten Flugtag in Hamm und seit 62 Jahren veranstaltet der Luftsportclub Hamm  jedes Jahr sein Flugplatzfest.

Mittlerweile ist die Veranstaltung ein wichtiger Termin im Veranstaltungskalender der Stadt Hamm und lockt jedes Mal wieder tausende interessierte Besucher zum Flugplatz Hamm-Lippewiesen. Einen Einblick in die Fliegerei, Informationen zur Pilotenausbildung, die Möglichkeit, selbst einmal mitzufliegen bzw. zu fahren und natürlich die zahlreichen Kunstflugvorführungen – all das gibt es bei uns zu erleben.

Auf nach Hamm!

Flugplatz Hamm-Lippewiesen
Heessener Straße 24
59065 Hamm

www.flugplatz-hamm.de

Der aeroclub bonn-hangelar lädt ein, den Flugplatz bonn-hangelar zu besuchen. Flugschüler, Fluglehrer und Linzeninhaber informieren über den Seglflugsport. Neben Flugzeugen zum Anfassen und Hineinsetzen ist auch ein Flugsimulator im Einsatz. Spiele für jüngere Kinder, Flugbetrieb zum Anschauen, Einführungsflüge.

Auf nach Hangelar!

Flugplatz Bonn-Hangelar
Richthofenstraße 126A, 53757 Sankt Augustin

www.acbh.de

Zum 25.ten Mal lädt die Ultraleicht-Fluggruppe „Nordeifel“ zum Flugplatz-Wiesenfest ein.

Alles rund ums Ultraleichte Fliegen am Boden und in der Luft wird erklärt, gezeigt, zum Mitbachen/Mitfliegen angeregt. Dazu gibt es auch Modellflug, Fallschirmsprung, Schnupperflüge und auch die Bundespolizei wird mit einem Hubschrauber vor Ort sein.

 
www.ul-weilerswist.de
 

Flugplatz Weilerswist

Flughafenweg 1
53919 Weilerswist

Meldebogen

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon-Nr. / Mobil-Nr.

Verein (Pflichtfeld)

Internetseite des Vereins

Pressewart/-sprecher/-refent des Vereins

Email des Pressesprechers

Telefon-/Mobil-Nr. des Pressesprechers

Mit folgender Aktion beteiligen wir uns am 27.8.16

Sonstiges, Nähere Informationen

folgende / weitere Veranstaltung(en) im August/September

Sonstiges, Datum, Nähere Informationen

Dieses Captcha Um CAPTCHA zu verwenden musst du das Really Simple CAPTCHA-Plugin installieren. hier eingeben:

Um den Sprung ins Leben zu wagen braucht’s viel Mut und manchmal ein wenig Unterstützung. Nicht anders ist das bei einem Fallschirmsprung, den jetzt zehn Schüler der Aletta-Haniel-Gesamtschule in Duisburg-Ruhrort und der Erich-Kästner-Gesamtschule in Duisburg-Homberg wagten.

(mehr …)

Wie schon 2014 war Kempten/Durach erneut Austragungsort der Deutschen Meisterschaften im Zielspringen. Vom 08.-10. Juli fanden sich 13 Mannschaften im Allgäu ein, um die besten im Einzel- und Mannschaftsspringen zu ermitteln.

(mehr …)

Wichtige Punkte stehen auf der Tagesordnung. Änderung der Jugendordnung, Wahl zur Landesjugendleitung, Jugendordnungsoffensive, Benennung des Vertreters der jugend Generation.

Der Paukenschlag hat gesessen: die Ankündigung kurz vor der Aero, europaweit für eine andere Gewichtsgrenze bei Luftsportgeräten zu kämpfen, ist wichtiges Gesprächsthema in der Szene.

Mittlerweile haben sich dem Vorstoß des Deutschen Ultraleichtflugverbandes (DULV) und der europäischen UL-Herstellervereinigung LAMA auch die Bundeskommission Ultraleichtflug (BUKO UL) im DAeC und einzelne Hersteller angeschlossen. Den Initiatoren geht es in erster Linie darum, die UL-Fliegerei aus der zunehmenden Illegalität herauszuholen. Nahezu alle heute in Deutschland stückgeprüften Dreiachser-ULs sind mit einem Besatzungsmitglied und etwas Sprit am maximalen Abfluggewicht.

„Das kann nicht so weiter gehen“, sagt Jo Konrad, Vorsitzender des DULV. Deshalb macht er sich für die Kombination aus 600 kg Abfluggewicht und 350 kg als oberste Grenze für das Leergewicht stark und fügt hinzu: „Wir wollen keine schweren Flugzeuge, sondern wir brauchen eine sichere Zuladung.“ Wolfgang Lintl, Vorsitzender der BUKO UL ergänzt: „Alles über 350 kg löst die Probleme nicht.“

Doch die Wünsche der UL-Vertreter sind das Eine, die Umsetzung etwas Anderes. Momentan wird eine intensive Lobby-Kampagne vorbereitet, denn zunächst gilt es, das Europäische Parlament zu überzeugen. An kürzfristigen Lösungen ist vorläufig nicht zu denken. Sollte es zu der angestrebten Rahmenreglung durch die EASA kommen, und die Mitgliedsstaaten diese auch umsetzen, dann wird es zu einem erneuten Aufschwung der UL-Fliegerei kommen, so sind sich Konrad und Lintl sicher.

Quelle: DULV/DAeC BUKO UL

Die Deutsche Flugsicherung (DFS) bietet in diesem Jahr zwei Pilotentage an.

Den ersten VFR-Pilotentag planen die Veranstalter für Samstag, 8. Oktober, am Flugplatz Schönhagen/Trebbin. Dort soll es um Themen rund um FIS und AIS-C gehen. Die Online-Anmeldung wird Ende Juli auf der DFS-Website freigeschaltet.

Der zweite VFR -Pilotentag ist für Samstag, 12. November, in Langen angesetzt. Wann die Online-Anmeldung freigeschaltet wird, will die DFS noch bekanntgeben.

Dass es in diesem Jahr erstmals zwei Pilotentage gibt, liegt laut DFS an Baumaßnahmen in Langen – dort muss die Veranstaltung entsprechend kleiner ausfallen.

Quelle: DAeC e.V.