Doppeltes Gold für Moritz Friess vom Fallschirmclub Remscheid e.V.

Bei dem am 13. August auf dem Flugplatz Düren im Saarland zu Ende gegangenen World-Cup im Fallschirmspringen hat Moritz Friess (FSC Remscheid) in der Disziplin SpeedSkydiving Gold für Deutschland – vor England und Schweden – gewonnen.

Aus drei gewerteten Runden von 4 sah das Ergebnis wie folgt aus:

  1. 1527,75 Moritz Friess (GER)
  2. 1526,01 Charles Hund (GBR)
  3. 1472,82 Henrik Rainer (SWE)

Da im Rahmen des weltweit ranghöchsten luftsportlichen Großereignisses des Jahres zugleich auch die Europameisterschaften ausgetragen wurden, bedeutet sein Sieg sogar Doppelgold für die deutsche Delegation.

Abgesehen von der Sportfördergruppe der Bundeswehr, die im klassischen Ziel- und Stilspringen schon sehr lange stets gute Leistungen zeigt, bleibt Moritz Friess, der zuletzt 2015 mehrfach Silber holte und auch den Speed – Wettbewerb in Illertissesn gewonnen hatte, damit der einzige Deutsche an der absoluten Weltspitze in einer der modernen Fallschirmsportdisziplinen Speedskydiving.

Klauss Mathies, Präsident des FSC Remscheid zu dem Erfolg: „Eine Leistung der besonderen Art. Das jahrelange aufopferungsvolle Training unserer Sportler das Zusammengehörigkeitsgefühl innerhalb des FSC ist die Stärke des Clubs. In der Vielfalt der Disziplinen immer wieder an der Weltspitze mitzumischen, ist immer unser Ziel. Wir freuen uns mit Moritz Friess das er für Deutschland und für Remscheid grossartiges geleistet hat. Danke Moritz Friess.“

 

Text und Foto: Klaus Mathies

Kommentare geschlossen.

Finde deinen nächstgelegenen Verein

Gib deine Stadt oder PLZ ein: