Land fördert die Neuanschaffung von Funkgeräten

Veröffentlicht von , 11. Dezember 2017

In diesem und letztem Jahr haben wir, im Umfeld unserer kontinuierlichen sportpolitischen Lobbyarbeit, intensiv den Dialog mit der Landesregierung zur Förderung der notwendigen Anschaffungen von Flugfunkgeräten weitergeführt. Erfreulicherweise hat die neue Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt Andrea Milz Ihren Worten in Ihrer Rede, anlässlich des diesjährigen Verbandstags, auch handfeste Taten folgen lassen.

Die Abteilung Sport der Landesregierung hat uns wenige Tage nach Nikolaus mit einem sehr großzügigen Geschenk bedacht.

Wir haben eine Förderzusage vom Land in Höhe von 100.000,00 Euro bekommen.

Der AEROCLUB | NRW e.V. steuert aus eigenen Mitteln noch den erforderlichen 10%igen Eigenanteil in Höhe von 10.000,00 Euro bei.

Diese Fördergelder von zusammen 110.000,00 Euro sind allerdings zweckgebunden. Die Mittel stehen gezielt nur für Investitionen im Zusammenhang mit der Ausstattung von 8,33kHz-Funkgeräten und nur für Vereine die Ausbildung betreiben zur Verfügung.

In der Kürze der Zeit mussten wir eine etwas ungewohnte Methodik der Verteilung zum Einsatz bringen. Wir haben bei unserer bewährten Aktions-Partnerin Syllvia „Üli“ Böhnisch vom segelflugbedarf24.de zu guten Konditionen noch die erforderliche Menge an Geräten ordern können.

Für die aktiv ausbildenden Vereine in unserem Verband ist der Weg jetzt einfach. Füllt den Antrag nach Vorgabe aus; und legt bitte fest, welcher Typ Funkgerät für Euch am wichtigsten ist. Dann bis zum 31. Dezember 2017 das Formular in der Geschäftstelle per Fax, per Mail oder Brief einreichen. Wir werden dann im Januar eine praxisnahe Verteilung der Geräte vornehmen.

Alle weiteren Infos entnehmt Ihr bitte dem Rundschreiben 12-2017, sowie dem Antragsformular.

RS12-2017 Funkgeräte Förderung

Antrag Verein Funkgerät 2017