Deutsche Meisterschaft 2019 Speed in Saulgau

Veröffentlicht von , 28. Juni 2019

Text / Fotos: FSC Remscheid e.V.

Deutsche Meisterschaft 2019 Speed in Saulgau

Veröffentlicht von , 28. Juni 2019

Text / Fotos: FSC Remscheid e.V.

Mit großer Spannung, ging die Deutsche Meisterschaft in Bad Saulgau nach acht Durchgängen zu Ende.

Die Deutsche Speed Skydiving-Elite traf sich in Bad Saulgau mit internationaler Beteiligung aus neun Nationen. Die erzielten Wertungen flossen auch in die ISSA World Series Speed Skydiving ein.

Beste Deutsche nach acht Runden wurde Lucia Lippold vom FSC Remscheid als Titelverteidigerin mit 357.42 Km/h. In der ISSA World Wertung erreichte Lucia Lippold damit den zweiten Platz und gewann Silber.

  1. Platz und Deutscher Meister bei den Herren wurde zum erstmal Marco Hepp nach acht Runden mit 488,33 Km/h Endstand.
  2. Platz und Vizemeister bei den Herren wurde Moritz Friess vom FSC Remscheid, ebenfalls nach acht Runden mit 470.99 Km/h Endstand.
  3. Matthias Kraft mit 448,44 Km/h

Moritz Friess, amtierender Weltmeister konnte nach Argentinien aus familiären Gründen nicht den Trainingsaufwand betreiben, wie vor der WM 2018. Zusammengefasst reichte es dann auch nicht mehr aus, die erforderliche Leistung für den 1. Platz zu erbringen.
Wenn man nun die Geschwindigkeiten vergleicht und auf acht Runden herunterrechnet, sind es knapp 2,2925 Sekunden, wo Marco Hepp pro Sprung schneller gewesen ist. Anerkennung und Lob von Moritz Friess.

Die Platzierungen haben zur Folge, dass Weltmeister Moritz Friess, der neue Deutsche Meister Marco Hepp und der 3. Platzierte Matthias Kraft, gemeinsam als Nationalteam der Bundesrepublik Deutschland starten werden. Vom 21. bis 23 Juni 2019 werden sie in Zwartberg, Belgien beim Finale der Speed Skydiving World Series 2019 an den Start gehen.

Alle drei sind vom Verband bereits nominiert worden. Ein gemeinsames Ziel, dass die drei sich erhoffen, ist Gold in der Nationenwertung zu holen.
Bei den Frauen und für Lucia Lippold vom FSC Remscheid ist alles noch in der Planung. Zudem haben Schule und Studium zurzeit den Vorrang.

Es folgen noch Anfang August im englischen Dunkeswell der World Cup 2019, zugleich auch die Europameisterschaft in dieser Disziplin. Hier gilt dann auch wieder die Einzelwertung.

Der Fallschirmclub Remscheid mit ihrem Präsidenten Klaus Mathies sind stolz auf diese Ergebnisse.

Lucia Lippold, FSC Remscheid e.V.

Lucia Lippold – Vita

Im Alter von 17 Jahren hat Lucia Lippold im Mai 2009 ihren ersten Sprung in Leutkirch gemacht. Es war ein AFF-Sprung und sie hatte zuvor noch nie einen Tandemsprung in ihrem Leben absolviert. Sie war davon überzeugt, dass ihr der Sport gefällt sparte sich das Geld für einen Tandemsprung.
Nach dem Lizenzerwerb ist sie so oft es mir möglich gesprungen. Von September 2011 bis Anfang 2014 war Lucia in die Sportfördergruppe der Bundeswehr. So nahm sie ab Anfang 2012 an ihren ersten Wettkämpfen teil. Anfangs nur national und im Oktober 2019 holte sie bei der Teilnahme an ihrem ersten internationalen Wettbewerb in Pisa, Italien, Bronze. Überwältigt und überrascht war sie, als sie Ende 2012 an der WM und Mondial in Dubai teilnehmen durfte und auch noch bei einer Wertung den 5. Platz belegen konnte.
2013 war mit Abstand ihr erfolgreichstes Jahr: Deutschlandcup Serie gewonnen, deutsche Meisterin im Zielspringen geworden, World Cup im Zielspringen gewonnen, Bronze bei der EM in Russland geholt (Figurenspringen) und ihre bis dato Bestleistung zeigte sie auf einem World Cup in der Schweiz mit der Belegung des 6. Platzes.
Nach einer Sprungpause nahm sie Ende 2014 unter FSC Remscheid’s Flagge in Dubai gereist an der DIPC teil und belegte den 8. Platz.
2017 probierte sie dann das Speedskydiving aus. In der Disziplin hatte ich bisher nur ca. 40 Sprünge und ist, mit der aktuellen Messtechnik, trotzdem bei 377km/h gelandet. 2018 wurde sie Deutsche Meisterin bei den Frauen. Ehrgeizig, wie sie ist, ergänzt sie diesen Erfolg mit den Worten: „aber leider nur, weil so wenig teilgenommen haben.“ Dieses Jahr, 2019, ein ähnliches Spiel: In der Serieswertung bei den Frauen bekam sie Silber, in der deutschen Meisterschaft Gold, wobei keine Wertung zustande kam.

Bei der Deutsche Meisterschaft 2019 Speed in Saulgau wurde Lucia Lippold nach acht Runden beste Deutsche als Titelverteidigerin mit 357.42 Km/h. In der ISSA World Wertung erreichte Lucia Lippold damit den zweiten Platz und gewann Silber.

LINKS