Wilhelm Eimers in die FAI CIA Hall of Fame aufgenommen

Veröffentlicht von , 12. April 2021

Quelle: FAI / Foto: Privatbestand

Wilhelm Eimers in die FAI CIA Hall of Fame aufgenommen

Veröffentlicht von , 12. April 2021

Quelle: FAI / Foto: Privatbestand

Das Anderson Abruzzo Albuquerque Balloon Museum, die Heimat der FAI CIA Hall of Fame, freut sich bekannt zu geben, dass Wilhelm Eimers aus Deutschland und Jim Winkler aus den USA in diesem Jahr aufgenommen wurden.

Die Aufnahme in die FAI CIA Hall of Fame ist eine sehr hohe Ehre im Ballonfahren und das Ballonmuseum gratuliert den Preisträgern und ihren Familien. Wilhelm (Willi) Eimers hat seit Erhalt seiner Lizenz im Jahr 1979 mehr als 1.400 Gasballonfahrten unternommen. Er verbrachte ungefähr 10.000 Stunden in der Luft. Als aktiver Ausbilder hat Willi Piloten aus dreizehn Ländern ausgebildet, darunter aus den USA, Kanada und Russland. Willi Eimers ist jedoch wahrscheinlich am bekanntesten als Pilot des Coupe Aéronautique Gordon Bennett. Daran hat er siebenundzwanzig Mal teilgenommen, mehr als jeder andere Pilot. Bei diesen Rennen war er insgesamt 1.270 Stunden und 33 Minuten unterwegs und fuhr 30.551 km. Bei 25 Fahrten sind das durchschnittlich 1.222 km und 50 Stunden 49 Minuten (zwei Tage zwei Stunden und 49 Minuten). Den Gordon Bennett Cup gewann er viermal und platzierte sich neunmal auf dem zweiten Platz.

Als Gasballonpilot hat er zudem neunmal an den America´s Challenge / Remax-Langstreckenwettbewerben teilgenommen, bei denen er zweimal Zweiter wurde. Bei diesen beiden Veranstaltungen fuhr er fast 42.000 km und war eine Gesamtdauer von 1.630 Stunden oder 66 Tage, 45 Minuten und 40 Sekunden in der Luft. Dies zeigt seine Entschlossenheit, sein Können und sein Engagement für das Sportballonfahren.

Einige zusätzliche Erfolge sind seine beiden Weltrekorde AA07 mit 92 Stunden, 11 Minuten (1995) und AA02 mit 23 Stunden 18 Minuten und 5 Sekunden (2011). 1993 erhielt er das renommierte FAI Montgolfier Diplom für die beste Leistung in Gasballons. Und nun wird er in die FAI CIA Hall of Fame aufgenommen.

Herzlichen Glückwunsch, Willi!