Deutschlands Pilotinnen treffen sich auf der Fraueninsel/Chiemsee

Veröffentlicht von , 05. August 2021

Text, Fotos: VDP

Deutschlands Pilotinnen treffen sich auf der Fraueninsel/Chiemsee

Veröffentlicht von , 05. August 2021

Text, Fotos: VDP

Zum allerletzten Treffen der Deutschen Pilotinnen am Chiemsee von Freitag, 6.8.2021 bis Sonntag, 8.8.2021 werden wieder über 60 Pilotinnen und Freunde der fliegenden Netzwerke erwartet. Am Flugplatz Mühldorf schweben die Pilotinnen im Laufe des Freitagmittags ein. Ein erster kleiner Snack und viel Willkommensfreude, natürlich unter Pandemiebedingungen, leiten das Fliegerinnen-Wochenende ein.

Weiter geht’s auf die die Insel. Frauenchiemsee und das Kloster bieten den fliegenden Frauen bereits seit vielen Jahren und für viele Treffen ein unvergleichliches kleines Zuhause. Schwester Scholastica McQueen, die energiegeladene Nonne und Leiterin des Klosters freut sich wie immer wieder über das „lustige fliegende Frauenvolk“.

Ingrid Hopman, mit ihren über 80 Jahren eine der ältesten aktiven Pilotinnen Bayerns, lädt bereits traditionell ein und organisiert erneut ein großartiges Programm für ihre einschwebenden Gäste.
Ingrid Hopman, selbst langjährige Pilotin, fliegt am Platz in Bad Endorf ultraleichte Flugzeuge, Motorsegler und einmotorige Flugzeuge. Darüber hinaus hat sie vor einigen Jahren noch mit dem Segelfliegen begonnen. Fliegen und das fliegende Frauennetzwerk halten offensichtlich jung!

Am Samstag geht es gemeinsam zu Wanderung und Jause auf den Predigerstuhl. Am Abend zum gemeinsamen Abendessen wieder zurück auf die wunderschöne, idyllische Fraueninsel. Am Sonntag – hoffentlich bei guten Rückflugwetter – geht es für die Pilotinnen wieder in alle Himmelsrichtungen zurück nach Hause.

Am Freitagmittag können die Pilotinnen mit ihren Flugzeugen fotografiert und gefilmt sowie O-Töne eingefangen werden. Die Pilotinnen stammen aus ganz Deutschland – natürlich darunter auch Bayerinnen –  und haben viel Interessantes über ihre gemeinsame Leidenschaft zu erzählen.

Informationen zur VDP

Als weibliche Flieger in den Männer-dominierten Vereinen noch nicht sehr gern gesehen waren, wurde die VDP am 06. April 1968 von neun deutschen Pilotinnen gegründet. Darunter so berühmte Pionierinnen wie Elly Beinhorn (1907-2007), die schon in den 30er Jahren alle fünf Kontinente mit dem Flugzeug eroberte oder Hanna Reitsch (1912 – 1979), erste Hubschrauber – und Jetpilotin der Welt.

Heute muss Frau im Besitz einer gültigen Fluglizenz oder in Ausbildung zur selbigen sein und kann so Mitglied im Verein der Fliegenden Pilotinnen werden. Aber auch den derzeit rund 45 Herren (und Damen) ist eine Mitgliedschaft im fliegenden Netzwerk als Fördermitglied möglich.

Die Pilotinnen der VDP stehen auch mit den vielen europäischen Pilotinnen in engem Austausch. Jedes Jahr findet in einem anderen europäischen Land mit interessanter fliegerischer Destination ein Jahrestreffen der FEWP (Federation of European Women Pilots, www.FEWP.info) auf dem Programm.

Erfahrungsaustausch und gemeinsame Unternehmungen in Deutschland und Europa, am grenzenlosen Himmel, machen einfach glücklich! Wir laden alle Pilotinnen oder interessierte Frauen und Mädchen herzlich zum Schnuppern ein!

Zielsetzung der VDP war und ist es, Frauen in der Luftfahrt zusammenzubringen, sie in ihrem Selbstverständnis als Pilotinnen zu unterstützen, als Plattform für ein fliegendes Netzwerk zu fungieren sowie sichere, adäquate Weiterbildungsmöglichkeiten zu schaffen.

Für Hintergrundinformationen, Bild- oder Tonaufnahmen stehen wir nach vorheriger Kontaktaufnahme am Freitag gerne zur Verfügung.

Im Netz: www.pilotinnen.de (VDP), Vereinigung Deutscher Pilotinnen – VDP Pressesprecherin: Ruth Haliti – 0172-5308999

Per E-Mail: VdP.pilotin.haliti@gmail.com oder presse@pilotinnen.de

Weitere Informationen: