Infos und Tipps zum Crazy Waypoint Challenge 2022

Veröffentlicht von , 08. November 2022

Text, Fotos, grafische Darstellungen: Reinhold Röder

Infos und Tipps zum Crazy Waypoint Challenge 2022

Veröffentlicht von , 08. November 2022

Text, Fotos, grafische Darstellungen: Reinhold Röder

Hier einige Infos zum Crazy Waypoint Challenge 2022 (CWC22) und was dieser mit dem Jahreswettbewerb „Virtual Offline Contest 2023“ (VOC 23) des AEROCLUB | NRW zu tun hat.

VOC 23

Der „Virtual Offline Contest 2023 “ ist ein im Januar 2023 beginnender monatlicher, virtueller Wettbewerb des AEROCLUB I NRW. Mit Hilfe des realistischen Segelflug-Simulationsprogramms Condor 2™ können im Internet monatlich zwei Aufgaben (Standard– und Expert-Level) heruntergeladen werden. Die Wettbewerbsteilnehmenden entscheiden selbst, welche Flüge sie zur Auswertung im Condor Club hochladen. Alle Informationen und Hintergründe zum Jahres-Wettbewerb VOC 23 gibt es demnächst auf dieser Seite als Info zum Download.

CWC 22

Der Crazy Waypoint Challenge (CWC) ist als Training für den Wettbewerb (VOC 23) im kommenden Jahr gedacht. Deshalb gibt es bereits jetzt zehn kurze Flüge zum „Crazy Waypoint Challenge 2022“ im Condor Club zum Download. Am besten die IDs (s. u.) benutzen. Anders als beim Jahreswettbewerb VOC 23 ist für die Teilnahme am CWC 22 keine Anmeldung beim AEROCLUB I NRW nötig.

Was den CWC 23 von anderen Tasks unterscheidet ist die Tatsache, dass es nur Gleitflüge sind, bei denen spezifische Fertigkeiten trainiert werden sollen. Thermik, Wellen, Hangaufwind, Wind, Wetter und Turbulenz fehlen komplett. Deshalb sprechen wir auch nicht von Tasks sondern nur von Flügen. Es wird „lediglich“ die Höhe abgeglitten und bis zu 13 Waypoints umrundet oder durchflogen. Es fängt ganz harmlos an mit nur einem Waypoint…

Die Trainingsziele sind

1. Präzises Fliegen. Manche Fenster sind schon ganz schön klein.

2. Gebrauch des PDA. Ohne blitzschnelles Umschalten zwischen Screens 1, 2 oder 3 und Interpretation der dortigen Angaben sind die Aufgaben nicht lösbar.

3. Wir garantieren, dass alle ihre virtuell-fliegerischen Fähigkeiten verbessert haben werden, nachdem sie sich durch die Aufgaben durchgebissen haben.

Es macht einen Riesenspaß, obwohl die Flüge bisweilen schwierig sind.

10 Flüge

Alle 10 Flüge des CWC22 können ab sofort im Condor Club heruntergeladen werden. Am besten die IDs benutzen.

CWC-Nr.ID (Condor Club)Titel (Gemäß Regeln auf Englisch)Länge (km)Schnellster Flug (km/h)Dauer (Min./Sek.)Landscape
01ATUXYJust one Waypoint…-04,99224,4301:20Slovenia
02YSUXYSmall Triangle09,67164,5803:32Slovenia
03YTUXYExcursion to Ambri22,67208,6506:31AA2 (Arc Alpin 2)
04USUXYInvisible Waypoints05,03173,2901:45Slovenia
05ESUXYLet’s try Windows05,03209,7301:26Slovenia
06ASUXYFirst Confusing-Zig-Zag11,92161,5904:25Slovenia
07YRUXYSpeed-Spiral09,26260,7602:08Slovenia
08URUXYSecond Confusing Zig-Zag19,99131,6109:07Slovenia
09ERUXYThird Confusing Zig-Zag08,83192,5902:45Slovenia
10ARUXYFINAL TEST49,99162,7718:26AA2 (Arc Alpin 2)

Alle Testflüge nur mit Std. Cirrus ohne Wasserballast. Daher ist nur der Cirrus zugelassen. Nur Aufgaben, die folgenden Text unter dem Aufgabentitel haben, sind authentisch: Proposed by Reinhold Röder oder Ben Fest oder Jan Sellerbeck.

Außerdem haben alle Flüge diese Screenshots zur Identifizierung beim Download im Condor Club:

Beim Jahreswettbewerb VOC 23 sind die Tasksetter dieselben und es werden zur Authentifizierung ähnliche Screenshots zum Einsatz kommen.

Die Challenges

Die „Challenges“ sind keine Tasks wie üblich. Es geht nur um das Können des Piloten. Deshalb fehlen Thermik, Hangaufwind, Wellen, Wind, Wolken und Turbulenz komplett. Jede Challenge besteht nur aus einem Gleitflug mit bis zu 15 Waypoints (Turnpoints). Es ist nur der Standard Cirrus erlaubt, da dieses Flugzeug mit Sicherheit bei jedem vorhanden ist.

Beim CWC sind Spaß und Abwechslung garantiert. Aber vor allem exzellentes Training. Sehr kurze Flüge werden Ihre fliegerischen Fertigkeiten trainieren und verbessern. Tadellose Beherrschung Ihres Seglers und der perfekte Gebrauch und Interpretation des PDA werden zum Erfolg führen. So ist es z. B.  sehr oft nötig zwischen den Screens 1, 2 oder 3 Ihres PDA blitzschnell hin- und herzuschalten. Screen 4 wird beim CWC nicht benötigt, da es keinen Wind gibt.

Wir beginnen so einfach wie möglich: Nur ein Wendepunkt (CWC NO 1, ID: ATUXY). Aber sogar dieser einfache Flug sollte wiederholt geflogen werden, um zu sehen, ob Sie Ihre Geschwindigkeit verbessern können. Und jedes Mal, wenn Sie schneller werden, müssen Sie zwangsläufig etwas gelernt haben.

Spätere CWC-Flüge werden schwieriger: Bis zu 13 Waypoint plus 1 Start- und ein Zielfenster, sehr kleine oder sehr breite Fenster, völlig unsichtbare oder sehr spät sichtbare Waypoints und vieles mehr. Nicht vergessen: Die Taste „J“ gleich zu Beginn zweimal drücken, damit die Waypoints sichtbar werden und beschriftet sind.

Nachdem Sie alle CWC-Flüge erfolgreich beendet haben, werden Sie eine Menge gelernt haben. Wir garantieren, dass Sie bei unserem Virtual Offline Contest oder jeder anderen Task mit besseren Chancen starten werden. CWC lohnt sich wirklich!

Wenn Sie auf einige Flugkarten schauen, werden Sie es vielleicht zu verwirrend finden und die Flüge nicht durchführbar erscheinen. Deswegen auch die Titel „Confusing Zig Zag“ bei einigen Flügen. Oft sieht die Landkarte aber schlimmer aus als die Realität beim Flug. Deshalb sind wir sicher, dass jeder alle Challenges fliegen kann. Damit es klappt, gibt es nachfolgend noch einige Tipps.

Download

LINK