[Update] Erster Deutscher Nachtrekord im Formationsspringen am Flugplatz Marl

Veröffentlicht von , 17. September 2022

Quelle: WDR Lokalzeit

[Update] Erster Deutscher Nachtrekord im Formationsspringen am Flugplatz Marl

Veröffentlicht von , 17. September 2022

Quelle: WDR Lokalzeit

Flugplatz Marl-Loemühle, Landesleistungstützpunkt Fallschirmsport

Ein neuer Deutscher Nachtsprungrekord! Herzlichen Glückwunsch Philipp Exner, Tobi Koch und dem Team aus Springerinnen und Springer des Vereins für Fallschirmsport Marl, mit dabei waren Manfred Kleinebudde, Petra Gatti, Jens Josefs, Felix Mauell, Yvonne Marten, Martin Majewski, Armin Wolters, Tobias Siebrecht, Christoph Urbanski, Timo Kube, Karin Bauch und Sebastian Hövelmann. Vervollständigt wurde das Team durch Athleten aus dem Nachwuchskader: Nico Vilter, Benedikt Lampe, Bernd Chmielewski und Coach Tobi Koch.


Der WDR berichtete in der Lokalzeit Dortmund am 16.9.2022:

https://www1.wdr.de/fernsehen/lokalzeit/dortmund/videos/video-lokalzeit-aus-dortmund—1776.html

Der Beitrag ist bis zum 23.9.2022 in der WDR Mediathek online. Das Redaktionsteam des AEROCLUB NRW hat diesen Beitrag im O-Ton verschriftlicht und mit Fotos aus dem Bericht untermalt hier festgehalten:

Anmoderation zum Filmbeitrag durch Moderator Alexander Brauer: 

Wer mit dem Flugzeug startet sollte in der Regel auch wieder mit diesem Flugzeug landen. Aber so spektakulär schafft es der Flieger leider nicht. Alexander Brauer zeigt auf den Bildschirm auf dem ein Bild der Sprungformation zu sehen ist. Das hier sind bunte Menschen, extrem mutige Menschen, die sich sogar im Dunkeln trauen aus einem Flieger zu springen. Und die dann in einer Formation mit beleuchteten Anzügen vom Himmel fallen. 16 Fallschirmspringer und -springerinnen wollten das gestern probieren und einen Rekord aufstellen, den ersten deutschen Nachtrekord im Formationsspringen. Gestartet sind sie vom Flugplatz Loemühle in Marl. Jetzt sehen wir, ob sie auch gut gelandet sind.

Film ab, Bericht: Stefan Göke, Kamera: Markus Friebe, Schnitt: Christian-Jürgen Koch.

Es ist der Spring hinein ins Dunkle. Eine Stunde zuvor und 5.400 Meter tiefer: die Pyros werden an die Schuhe geschnallt, die Schläuche mit LED-Lichter angelegt. 

Sie sehen schwer bepackt aus – wie ist es denn jetzt so?

Karin antwortet: Ungewohnt, aber – es wird funktionieren.
Bernd antwortet: Ich bin aufgeregt, aber ich freu mich natürlich. Es ist Etwas einzigartiges, das habe ich auch noch nie gemacht in der Form. Das wird bestimmt cool.

Und er versucht allen die Nervosität zu nehmen: Philipp Exner, im wahren Leben Goldschmied aus Reklinghausen, sonst routinierter Extremfallschirmspringer.

Philipp antwortet: Jetzt geht es los. Jetzt steigt die Nervosität. Daumendrücken, dass alles gut geht. – Ich bin da ganz guter Hoffnung. 
Ein letzes Gruppenbild auf dem Rollfeld – Einschwören auf den besonderen Augenblick. 

Und dann gibt es kein Zurück mehr

Nach der Landung: Wie geht es Dir jetzt?

Bernd antwortet: Es könnte nicht besser gehen. Hammergeil. Das wahr echt einzigartig. Mit dem Feuerwerk, das war wie Sylvester und Fallschirmspringen in einem.
Petra antwortet: Das ist so cool von da oben – unglaublich. Und man sieht tatsächlich viel mehr, als ich jemals vorher gedacht hatte. Mit den LEDs, super und mit der Pyro dann dabei, richtig klasse.
Philipp antwortet: Es hat schon Spaß gemacht. Jetzt müssen wir nur hoffen, dass wir ein Foto dabei haben, das den Rekord auch zur Auswertung bringt. Und wenn wir keinen Rekord haben, dann hat man immer noch einen der schönsten Fallschirmsprung seines Lebens gemacht. 

Der Rekord ist geschafft

Die Formation mit 16 Springerinnen und Springern ist geglückt, in dieser einzigartigen Nacht.


Veröffentlicht, 16.9.2022, 13:36 Uhr: Nachtrekordversuch am Flugplatz Marl-Loemühle

Bei drei durchgeführten Nachtsprüngen konnte gestern bei einem Sprung ein deutschen Formationsnachtsprungrekord erzielen werden mit Springern und Springerinnen des Vereins für Fallschirmsport Marl – mit dabei waren Manfred Kleinebudde, Petra Gatti, Jens Josefs, Felix Mauell, Yvonne Marten, Martin Majewski, Armin Wolters, Tobias Siebrecht, Christoph Urbanski, Timo Kube, Karin Bauch und Sebastian Hövelmann. Vervollständigt wurde das Team durch Athleten aus dem Nachwuchskader – dies waren Nico Vilter, Benedikt Lampe, Bernd Chmielewski und Coach Tobi Koch.

Heute , 16.9.2022 geht es hoffentlich weiter mit einzigartigen Nachtsprüngen über dem Marler Himmel.

Reporter Stefan Göke berichtet vom Fallschirmsprung-Rekordversuch in Dunkelheit

Lokalzeit Ruhr 15.09.2022 14:25 Min. Verfügbar bis 22.09.2022 WDR

https://www1.wdr.de/fernsehen/lokalzeit/ruhr/videos/video-reporter-stefan-goeke-berichtet-vom-fallschirmsprung-rekordversuch-in-dunkelheit-100.html

Veröffentlichung am 15.9.2022, 12:24 Uhr:

Der Verein für Fallschirmsport Marl e. V. wird mit seinem Team wieder einen Rekordversuch starten. 16 Springer werden eine Formation an den Marler Himmel zaubern.

Das ist normal nichts Rekordverdächtiges, doch wenn der Himmel dunkel ist und die Springer Leuchtanzüge tragen und zusätzlich Pyrotechnik mitnehmen, die bei geglückter Formation gezündet wird, dann schon.

Geleitet wird der Rekordversuch von Free-Fall Instructer, Philipp Exner als Organisator und Landestrainer Tobias Koch, als Koordinator. Das Team springt nach einander aus einer Maschine. Die Flugstrecke der Springer, die zwischen dem ersten und 16. Springer liegt ist so, dass die Formation für die letzen Springer nur daumengroß zu erkennen ist. Die sportliche Herausforderung ist, dass jeder Springer innerhalb von 50-60 Sekunden seine Position finden muss. Tagüber, wenn alles deutlich zu sehen ist gelingt es ihnen in 30-40 Sekunden. Philipp Exner und Tobias Koch haben für diesen Rekordversuch ein Team aus sehr erfahrenen Freifall-Formationsspringern ausgewählt.

Deutscher Nachtrekordversuch im Formationsspringen

Landesleistungsstützpunkt VfF Marl, Flugplatz Marl-Loemühle, Hülsstr. 301, 45770 Marl

  • 15.09.2022 (Ausweichtage 16.-17.09.2022)
  • Training/Vorbereitung tagsüber von 15:00 – 19:00 Uhr
  • Start der Nachtsprünge ab 21:00

Bereits 2021 gelang dem VfF Marl ein Weltrekord:

Links