34. Landesjugendtreffen

Reinhard Streisel

Vom 04.-07. April 2013 fand das Landesjugendtreffen Modellflug in Schmallenberg statt. Insgesamt 20 Jugendliche und 9 Betreuer fanden den Weg, trotz erneuten Wintereinbruchs, in die Jugendherberge Schmallenberg.

Altbekannte Gesichter aber auch viele neue Jugendliche freuten sich auf ein Wochenende mit Modellbau und natürlich auch Modellflug. Der RCMC Düsseldorf, bei dem die Jugendarbeit im Mittelpunkt steht, stellte zwei Mannschaften.
Als erstes wurde ein ferngesteuerter Segler (Amigo) aufgebaut und durch die Mannschaften selbst eingeflogen. Dabei hatten schon einmal alle viel Spaß.

die selbstgebauten Raketen werden gestartet

die selbstgebauten Raketen werden gestartet

Neu im diesjährigen Programm waren Vorträge. Max Finke (14 Jahre) hatte einen Vortrag zum „Aerodynamischen Widerstand“ vorbereitet, Wolfgang Höfs zum Thema „Schwerpunkt und Einstellwinkeldifferenz“ und Reinhard Streisel berichtete von den Teilnahmen an der Europameisterschaft in F3J 2011 und F3K 2012, bei der Max Finke den Vizeeuropameistertitel holte.
Am zweiten Tag war Kreativität gefragt. Jeder Jugendliche erhielt ein Balsabrettchen und sollte daraus ein Modell bauen, das später auf ein DIN A4 Blatt passen musste. Im Ergebnis entstanden tolle Konstruktionen. Später wurde ausgetestet, welches in der Halle am weitesten fliegt. Da der Wettbewerbsgedanke das gesamte Wochenende im Vordergrund stand, gingen diese Flüge auch in die Wertung mit ein. Alle Jugendliche hatten viel Spaß und möchten diesen Teil im nächsten Jahr wiederholen.
Die nächste Aufgabe war der Bau eines Wurfgleiters (Baukasten von Graupner) und das Erreichen von maximalen Flugzeiten im Freigelände. Hier zeigte sich, wer gut gebaut hatte, denn der hatte auch den größten Erfolg.
glückliche Teilnehmer des Landesjugendtreffens

glückliche Teilnehmer des Landesjugendtreffens

glückliche Teilnehmer des Landesjugendtreffens[/caption] Der Höhepunkt war der Raketenbau. Jeder Teilnehmer hatte Gelegenheit seine eigene Rakete zu bauen und diese am Sonntagmorgen, bei relativ gutem Wetter, zu starten. Die Regeln hier sind vergleichsweise simple. Sieger ist, wer die größte Höhe erreicht. Diese werden durch einen Höhenlogger gemessen.
Gesamtsieger an diesem Wochenende war die Mannschaft aus Dortmund. Die Siegerehrung wurde durch unseren Präsidenten Stefan Klett durchgeführt. Wir können auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken, auf der sich alle wohlgefühlt haben. Mit Anregungen fürs nächste Jahr freuen wir uns schon jetzt auf das 35. Landesjugendtreffen im Modellfug.

Einen Kommentar schreiben

Finde deinen nächstgelegenen Verein

Gib deine Stadt oder PLZ ein: