Seminar des NRW-D-Kaders

sf_dkadernrw14

Erkenntnisse der Entscheidungslehre geben Einblicke über das Verhalten von Piloten beim Segelflugsport.

Die meisten D-Kadermitglieder sind der Einladung von Sigi Baumgartl nach Dinslaken gefolgt. Wie schon im Vorjahr war er dieses Jahr wieder bereit, ein Treffen in der „Thermikstube“ der Luftsportgemeinschaft Schwarze Heide am LLSP Dinslaken Schwarze Heide zu organisieren und zu leiten.

Zu Besprechen gab es reichlich. Der Tag konnte von den Teilnehmern mitgestaltet werden. Ein trockener Vortragsstil fiel dadurch weg. Es wurde eine gesunde Mischung von Themen wie Mentalem Training, die Nutzung von Erkenntnissen der Entscheidungslehre für den Segelflug, der Wettbewerbsordnung, Luftraumnutzung, der Taktik, dem perfekten Abflug, der passenden Vorfluggeschwindigkeit, der optimalen Nutzung von Wolkenstraßen und über den einen oder anderen Segelflugrekord von allen Teilnehmern gefunden. Schnell fand sich eine gute Seminar-Struktur. In lockerer Runde konnte jeder seine Erfahrungen zu den angesprochenen Themen beitragen. Das hielt das Ganze spannend und interessant.

Angefangen um 13:30 Uhr, wurde es sehr schnell 20 Uhr. Mit einem gemeinsamen Abendessen war das Treffen beendet … eigentlich … sollte man zumindest meinen … Eine Stunde Pause und die Aspiranten für die Deutsche Junioren Meisterschaft haben sich nochmal mit Sigi in dem Seminarraum versammelt, um das Wettbewerbsgebiet von Zwickau zu besprechen. Hier war die freie Vortragsführung ebenfalls von großem Vorteil. Beiträge der Teilnehmer wurden einbezogen und ausgewertet. Schnell wurde erkannt, dass zusammen mehr erreicht werden kann als allein.

Geschlagene vier Stunden später gingen alle zum gemütlichen Teil über. Aber wer kennt das nicht unter Fliegern; auch hier wird munter weiter diskutiert über Fehlentscheidungen, Wetterextreme, Fliegerurlaube, Wettbewerbsregionen, Flugzeugtypen und und und … Bemerkenswert hierbei: Auch Sigi berichtete bis in die frühen Morgenstunden von interessanten Erlebnissen seiner
Langen, fliegerischen Karriere. Er hatte aber auch immer ein offenes Ohr für die vielen Fragen der Youngsters. Unterm Strich war es ein sehr langer Theorietag, der aber zu keinem Zeitpunkt uninteressant wurde. Im Namen des D-Kaders möchte ich mich noch einmal bei der Luftsportgemeinschaft Schwarze Heide für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und besonders bei Sigi für seine ununterbrochene Motivation, seine Erfahrungen, Tipps und Tricks an uns jugendliche Segelflieger weiterzugeben, bedanken.

Max Mensing

Kommentare geschlossen.

Finde deinen nächstgelegenen Verein

Gib deine Stadt oder PLZ ein: