Siegesfeier auf dem Verbandsstartplatz in Gladbeck

Empfang 2

Am vergangenen Donnerstag empfingen rund 130 Luftsportler, Familie und Freunde die Gewinner des härtesten Ballonrennen der Welt, Wilhelm Eimers und Matthias Zenge auf dem Verbandsstartplatz in Gladbeck.

Nach einem spannenden Wettkampf waren diese am Montag der letzten Woche südlich Syrakus auf SLeistungenizilien, Italien mit ihrem Gasballon gelandet und hatten mit 1.410,64 km die Weltmeisterschaft im „Long Distance Gasballooning“ gewonnen.
Unter den Gästen waren auch Vertreter anderer Luftsportarten, sowie langjährige Wegbegleiter von Wilhelm und Matthias. Bei einem Gläschen Sekt und einem kleinen Snack wurden die ersten Videos von der 61h langen Fahrt gezeigt. Immerhin sind 1.100km Fahrtstrecke über das Mittelmeer nicht alltäglich. Zudem waren alle gespannt auf die Landevideos der zügigen, aber sicheren Landung.
Für Deutschland ist 2014 das erfolgreichste Jahr in der 108 jährigen Geschichte des Gordon Bennett Rennens. Denn mit Dr. Heinz-Otto Lausch und Dr. Marion Lausch vom Ballonclub Mülheim e.V. wurde das Treppchen gleich zweimal bestiegen. Mit 1.383,77km Luftlinie zwischen Vichy und Sizilien brachten Sie es auf einen sehr guten dritten Platz.

 

Siegerehrung mit BEPiloten

Kommentare geschlossen.

Finde deinen nächstgelegenen Verein

Gib deine Stadt oder PLZ ein: