AIRLEBNIS: 100 Teilnehmende am Flugplatz Grefrath

Vergangenes Wochenende haben auch sechs junge Luftsportler der Luftsportfreunde Kamen/Dortmund 2000 am diesjährigen sogenannten „Airlebnis“ am Flugplatz Grefrath-Niershorst teilgenommen. Das Airlebnis wird von der Luftsportjugend NRW jetzt schon zum siebten Mal ausgerichtet und gibt jungen Fliegern die Möglichkeit, in andere Luftsportarten, wie zum Beispiel Motorkunstflug, Fallschirmspringen, Ballonfahren, Segelkunstflug, Motorflug, Modellflug oder Ultraleichtflug hinein zu schnuppern. Dafür müssen alle Teilnehmer im Vorfeld ihren Wunsch und zwei Alternativen bei den Organisatoren angeben. Auf dem Event wird am Vorabend dann per Auslosung jedem Teilnehmer die Luftsportart zugeteilt.

Nach der Ankunft am Freitag auf dem Flugplatz trafen die sechs Luftsportler aus Kamen/Dortmund auf die 97 anderen Teilnehmer und die Organisatoren des Luftsportvereins Grenzland sowie der Luftsportjugend NRW. Man kam schnell ins Gespräch, sah alte Bekannte wieder und lernte Flieger aus ganz NRW kennen. Nachdem die Zelte aufgebaut und gemütlich gegrillt wurde, fand der Luftsportjugendtag, das landeshöchste Gremium der organisierten jugendlichen Luftsportler in NRW statt. Anschließend begann die Verlosung der Luftsportarten für den nächsten Tag: Das Airlebnis.

Von den sechs Luftsportfreunden aus Kamen/Dortmund hatten drei ihre Wunschsportart gewonnen. Tobias durfte in einer Pitts, einem zweisitzigen Doppeldecker, seinen ersten Motorkunstflug airleben.Tobi, Fallschirm

„Lange habe ich mir gewünscht einmal einen Eindruck vom Motorkunstflug zu bekommen. Beim Airlebnis ging dieser Wunsch in Erfüllung. Es ist einfach imposant, welche Kunstflugfiguren und Rollraten möglich sind“
sagt er rückblickend zum Flug.

Lennart gewann seinen ersten Fallschirmsprung und sprang mit einem erfahrenen Fallschirmspringer aus einem in 3.500 bis 4.000 Meter hoch fliegendem Flugzeug.

„Der erste Moment, wenn man oben am Rand vom Flieger sitzt ist ziemlich erschreckend, aber sobald man erstmal fällt, ist das ein ziemlich unbeschreibliches Glücksgefühl. Wobei das Gleiten mit dem Fallschirm anschließend nochmal sehr entspannend war!“
erzählt er strahlend und überwältigt von seinen Eindrücken.

Die dritte glückliche Gewinnerin war Kerstin, die das erste Mal in einem Ballon mitfahren sollte. Leider war es dafür am Samstag und Sonntag zu windig, sodass die Ballonfahrt nicht stattfinden konnte. Für die drei anderen Teilnehmer des Kamener Vereins hat es leider keine Plätze mehr in der Wunschsportart gegeben. Jasmin, Chris und Daniel airlebten dafür zusammen mit ihrem Piloten in einer einmotorigen Piper einen Rundflug über Grefrath.
Chris, Daniel, Jasmin, Hund, PilotObwohl es „nur“ der Alternativwunsch war, war der Flug für die drei Segelflieger aber trotzdem ein einzigartiges Airlebnis. Jasmin war sichtlich überrascht über die Geräumigkeit in dem Motorflugzeug, die sie von den ihr bekannten Segelflugzeugen und dem Motorsegler gar nicht gewohnt ist. Außerdem habe der nette und kompetente Pilot sehr viel zum Flugzeug erklärt und sie durfte seinen Hund während des Fluges auf dem Schoß mitnehmen. „Chris durfte nach dem Start ja sogar selbst mal die Piper steuern!“ berichtet sie weiter.

Nebenbei gab es ein buntes Rahmenprogramm mit Vorträgen, Spielen wie dem Bungeerun und Kistenklettern, Bau und Starts von Modellraketen. Ein weiteres Highlight war natürlich die Ankunft und der Abflug des Hubschraubers vom Typ Bell UH-1D, den die Bundeswehr während des Airlebnis ausstellte.

Mit einer fetten Party und der Flugplatzkapelle Stölln ließ man das gelungene Eventwochenende ausklingen.

Die sechs begeisterten Segelflieger kehrten um einige neuen Eindrücke, Erfahrungen und Freunde reicher zum heimischen Flugplatz in Derne zurück und hoffen, nächstes Jahr wieder beim Airlebnis dabei sein zu können.

Text: Kerstin Ashoff / Fotos: Jasmin Berenberg und Kerstin Ashoff
Titelbild: Thomas Scharschmidt

Weitere Fotos, Informationen findest du auf www.lsj.de

IMG_0107-720x340

 

Kommentare geschlossen.

Finde deinen nächstgelegenen Verein

Gib deine Stadt oder PLZ ein: