Impressionen vom Luftsporttag NRW 2017

In der Stadthalle Kamen fand am Sonntag, 26. November der Luftsportag NRW statt. In Form von Parallelveranstaltungen führten die Sportfachgruppen ihre Jahreshauptversammlung durch. Zum zweiten Mal in diesem Rahmen trafen sich auch die Pressereferenten der Mitgliedsvereine. Nach einer gemeinsamen Mittagspause, startete der Verbandstag um 14 Uhr mit dem außerparlamentarischen Teil, mit seinen Grußworten, Ehrungen und einem Gastvortrag. Der parlamentarische Teil schloss sich nahtlos an.

 

Der Ballonkorb war traditionell wieder im Foyer aufgebaut.

 

Beim Ballonfahrertag zeigte Vorsitzender Willi Eimers einen Film über die vergangene Saison.

 

Bei der Modellfliegertagung berichteten die Kommissionsmitglieder über die Wettbewerbserfolge in den einzelnen Sportfachgruppen. Max Finke wurde Mannschaftsweltmeister bei den Senioren in der Klasse F3 K und Bernd Hönig erreichte bei der Deutschen Meisterschaft mit dem F1 A Team den ersten Platz. Der Vorsitzende der Modellflugkommission, Reinhard Streisel, konnte Markus Koch als neuen Referenten für den Bereich Copter gewinnen. Es wurde rege über die Notwendigkeit des Kenntnisnachweises diskutiert, der weitere Änderungen erfahren wird. Der AEROCLUB I NRW wird sich über seine Gremien entsprechend einbringen.

 

Beim Segelfliegertag wurden die DMST-Sieger geehrt.

 

Der Vorsitzende der Segelflugkommission NRW, Dr. Siegfried Baumgartl (rechts im Bild) ehrte (von links) Felix Hoffmann, Mirja Klicks, Sabrina Vogt, Eugen Schaal, Björn Gintzel und Marvin Woltering für besondere sportliche Leistungen.

 

Im großen Saal fand vormittags der Segelfliegertag und ab 14 Uhr der Verbandstag statt.

 

Zum fünften Mal in zehn Jahren wurde Eugen Schaal (rechts im Bild) als Sportler des Jahres geehrt. Marvin Woltering (Mitte) sprach die Laudatio. Präsident Stefan Klett überreichte den Pokal. Eugen Schaal belegte bei den diesjährigen World Games in Breslau den dritten Platz im Segelkunstflug. Damit holte er eine von insgesamt neun Medaillen für NRW.

 

Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, dankte in ihrem Grußwort den Anwesenden für ihr ehrenamtliches Engagement, ohne das auch der organisierte Luftsport nicht so erfolgreich wäre.

 

Über 12 Jahre hat Werner Höhn (rechts im Bild) die Ultraleichtflugkommission NRW geleitet. Die Delegierten der Hauptversammlung beschlossen seine Ehrenmitgliedschaft.

 

Manfred Wiedemann, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Kamen, überreichte in seinem Grußwort dem Präsidenten des AEROCLUB | NRW e.V., Stefan Klett, den Ehrenteller seiner Stadt. Seit 15 Jahre wird der Luftsporttag NRW in der Stadthalle Kamen ausgerichtet.

 

Der Sportdezernent beim RP-Münster, Thomas Michel, lobte in seinem Grußwort die vorbildliche Bündelung von Interessen und die Förderung der Jugendarbeit des AEROCLUB | NRW.

 

Seit Anfang des Jahres greift eine neue Reform, mit der die Leistungssportförderung sich auf die olympischen Fachverbände konzentriert. Dazu versicherte die LSB-Vizepräsidentin Leistungssport, Gisela Hinnemann, in ihrem Grußwort, dass gute Arbeit im Leistungssport auch weiterhin honoriert und Unterstützung erfahren wird. Das LSB-Präsidium hatte beschlossen, bei den Nicht-Olympischen Sportarten Einzelfallprüfungen durchzuführen.

 

Gunter Schmidt berichtete als DAeC-Vizepräsident in seinem Grußwort kurz über die Jahreshauptversammlung des Dachverbandes, die tags zuvor, am 25. November in Kiel stattgefunden hatte.

 

Hubertus von Samson-Himmelstjerna ist seit April neuer Generalsekretär des Deutschen Aero Club. In seinem Grußwort stellte er sich den Delegierten vor.

 

Vier von fünf Positionen im Geschäftsführenden Präsidium standen zur Wahl. Ergebnis: Stefan Klett wurde als Präsident wieder gewählt, Tamara Neumann ist neue Vizepräsidentin Technik, Matthias Podworny übernimmt als Vizepräsident den Bereich Ausbildung und Dr. Karl-Dieter (Charly) Lerch ist der neue Vizepräsident für Marketing und Kommunikation. Von links: Nicole Schubutz (Protokollführerin), Tamara Neumann, Matthias Podworny, Boris Langanke (Geschäftsführer), Stefan Klett, Evelyn Höfs (Schatzmeisterin), Hendrik Jaeschke (stellv. Geschäftsführer, Jugendbildungsreferent)

 

Gut 20 Pressereferenten der Vereine trafen sich, um sich über die Öffentlichkeitsarbeit des Verbandes zu informieren. Gemeinsam legten sie Ort, Termin und Inhalte des nächsten Presseseminars fest: Duisburg, 17.2.18

 

Sabrina Vogt, zweifache Segelflug-Weltmeisterin wurde als Sportlerin des Jahres geehrt. Die Laudatio hielt Sarah Drefenstedt, per Videobotschaft. Dr. Siegfried Baumgartl, Vorsitzender der Segelflugkommission NRW, gratulierte herzlich.

 

Stefan Klett ehrte Hartmut Stadermann (rechts im Bild) für sein langjähriges, ehrenamtliches Engagement als Vizepräsident Technik mit der silbernen Ehrennadel.

 

Max Finke (rechts im Bild) ist Sportler des Jahres im Modellflug. Die Laudatio sprach sein stolzer Vater, Reinhard Streisel (Mitte), Vorsitzender der Modellflugkommisssion. Präsident Stefan Klett überreichte den Pokal.

 

Moritz Friess (links im Bild) ist Sportler des Jahres 2017 im Fallschirmsport. Bei der WM in St. Louis erreichte er im Speed-Sky-Diving die Rekord-Durchschnittsgeschwindigkeit von 553 km/h. In einem offiziellen Trainingssprung erreichte er sogar eine Geschwindingkeit von 611 km/h. Klaus Mathies (rechts im Bild) sprach seine Laudatio.

 

Der Segelflugsimulator der Segelflugschule Oerlinghausen war im Foyer aufgestellt und ein beliebter Anlaufpunkt für alle Luftsportinteressierte.

 

Bei der diesjährigen Weltmeisterschaft im Segelkunstflug in Torun starteten die Nationalmannschaftsteilnehmer aus NRW mit diesem Segelkunstflugzeug, Typ MDM-1 Fox, Doppelsitzer. Im Hintergrund: Das neu formierte Präsidium des AEROCLUB | NRW.

 

In seinem Gastvortrag „Mit der Muffenkuh zum Kaffeetrinken“ berichtete Philipp Hilker mit eindrucksvollen Bildern, warum und wie sie mit einem Motorsegler vom Himalaya zurück nach Aachen geflogen sind.

Kommentare geschlossen.

Finde deinen nächstgelegenen Verein

Gib deine Stadt oder PLZ ein: