[UPDATE] Drohnen

www.bundesrat.de


Entgegen allen bis Anfang Januar kommunizierten Aussagen aus den Ministerien wurden zum Jahresbeginn DMFV und DAeC in das Bundesministerium für Verkehr (BMVI) einbestellt und mit einer neuen Einschränkung des Modellfluges konfrontiert.

Entgegen den Aussagen Ende 2016 wurde der Entwurf der LuftVO erneut zu einer Ressortabstimmung gegeben. Und siehe da, das Verteidigungsministerium meldete neue Ansprüche an und wollte den 100-Meter-Deckel für Modellflug wieder grundsätzlich eingeführt wissen. Immerhin wurde diese Forderung für Modellfluggelände mit einer Erlaubnis zum Aufstieg von Flugmodellen gemäß § 20 (alt §16) LuftVO zurückgenommen.

Obwohl der Bundesrat dem Entwurf der LuftVO noch nicht zugestimmt hat, der Entwurf weder den Verbänden noch dem Bundesrat vorliegt, wird das Ergebnis der Beratung im Bundeskabinett vom BMVI schon als Erfolg gefeiert. Selbst MdBs schreiben Vereine und Modellflieger an und verteilen den groben Inhalt des Entwurfs ohne ihn komplett zu veröffentlichen.

Es ist noch nicht vollbracht und das Fragezeichen in der DAeC-Veröffentlichung war berechtigt. Die Erfahrung hatte es im Vorjahr gezeigt, erst wenn der komplette Entwurf der Luft-VO auf dem Tisch liegt, dann kann man sich freuen oder über die nächsten Aktivitäten nachdenken.

Wir sind gespannt, ob die Zusage aus dem BMVI eingehalten wird, dass die Verbände den Entwurf kommende Woche erhalten und melden uns dann wieder.

Quelle: DAeC

Hinweise des LBA zur UAS-Verordnung

Der Entwurf der „Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten“  sieht für die Betreiber von UAS (ab 2 kg und außerhalb von Modellflugplätzen) künftig eine Bescheinigung unter anderem über Kenntnisse im Betrieb von UAS, dem Luftrecht, der Navigation und der Lufträume vor.

Die in der Verordnung geplante Bescheinigung für Steurer von UAV wird nicht vom LBA ausgestellt. Nach bisherigen Planung soll die Ausstellung der Bescheinigung über Modellflugvereine oder über vom LBA anerkannte Stellen erfolgen. Die Details für die Anerkennung der genannten „zugelassenen“ Stellen werden bereits vom LBA erarbeitet. Zu den Anforderungen an die „zugelassenen Stellen“ wird unter anderem die Erstellung eines Handbuches gehören, in dem die Organisationsstruktur der Stelle und auch die Verfahren innerhalb der Stelle dargelegt werden müssen. Geeignete Räume, entsprechendes Personal und ein Prüfprogramm, anhand dessen die Bewerber für eine Bescheinigung geprüft werden müssen, sind hier nachzuweisen.

Nähere Informationen finden Sie auf der Internetseite des LBA.

Quelle: LBA

Flyer zur Drohnenverordnung

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur informiert auf seiner Internetseite darüber, dass der Betrieb von Drohnen neu geregelt wird. Bundesminister Dobrindt hat dazu eine „Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten“ vorgelegt. Der Flyer zur Drohnenverordnung ist auch hier veröffentlicht.

Quelle: BMVI


Original veröffentlicht am 2. Dezember 2016

Europaparlament will Modellflug schützen

Der Verkehrsausschuss des Europäischen Parlaments hat einen Änderungsantrag verabschiedet, der den Modellflug weitgehend vor Nachteilen durch neue europäische Regeln für Drohnen schützen soll.

DAeC und Europe Air Sports hatten sich für diese Änderung eingesetzt und bei den deutschen Mitgliedern des Europäischen Parlaments viel Gehör gefunden, insbesondere bei Gabriele Preuß (SPD), Dr. Dieter-Lebrecht Koch (CDU) und Gesine Meissner (FDP).

Der Änderungsantrag betont die Bedeutung der Vereine für den sicheren Modellflug und setzt eine hohe Schwelle für die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA). Diese solle beim Übergang von nationalen zu europäischen Drohnen-Regeln sicherstellen, dass der Modellflug wie zuvor ausgeübt werden kann.

Der Änderungsantrag ist ab Frühjahr Teil der Verhandlungen mit dem Ministerrat – in der vorläufigen Position der Mitgliedstaaten wird der Modellflug noch nicht herausgestellt. DAeC und Europe Air Sports werden die weiteren Verhandlung verfolgen und bei Bedarf einschreiten, um die Interessen des Modellflugs zu verteidigen.

Quelle: DAeC e.V.


Original eröffentlicht am 21. September 2016

Stellungnahme zur gemeinsamen Strategie der FAI zum Thema Drohnen

Während des letzten Treffens des FAI Vorstands mit dem Kommissionspräsidenten und den Vertretern der nationalen Luftsportverbände in Heraklion, Kreta, wurde ein Vorschlag der CIAM, der Modellflugkommission der FAI, vorgestellt und diskutiert.

Ziel dieses Vorschlages war es, eine gemeinsame Strategie der FAI zum Thema Drohnen zu erstellen und zu implementieren. Der FAI-Vorstand unterstützt diese Initiative vollständig und hat CIAM gebeten, zu diesem Thema einen detaillierten Aktionsplan zu entwickeln und zur Zurstimmung vorzulegen.

Dieser Aktionsplan soll neben anderen die folgenden Punkte enthalten

Weiterlesen

Blomberger Schüler erlernen fliegerische Grundkenntnisse

Seit einigen Wochen treffen sich Schüler des Hermann-Vöchting-Gymnasiums regelmäßig zu einer Segelflug-Arbeitsgemeinschaft. Begleitet werden sie dabei von der Luftsportgemeinschaft Lippe-Südost, die der Kooperationspartner der Blomberger Schule ist.

Gemeinsam mit HVG-Lehrer Ralf Volz (li.) bereiten die Schüler die Helikopter vor.

In der Segelflug AG werden den Schülern fliegerische Grundkenntnisse und Fähigkeiten vermittelt. Warum fliegt ein Flugzeug? Die Antwort auf diese Frage wurde durch die Mädchen und Jungen in den letzten Wochen mit Unterstützung von Dirk Kattermann, Fluglehrer der LSG Lippe-Südost, und Ralf Volz, Lehrer des Hermann-Vöchting-Gymnasiums (HVG), erarbeitet. Parallel begannen die Jugendlichen mit dem Bau ihrer ersten Flugmodelle aus Balsaholz, um das theoretisch Erlernte in der Praxis anwenden zu können. Natürlich ist die Technik nicht auf diesem Stand stehengeblieben. Aus diesem Grund übergab Dirk Kattermann den Schülern drei ferngesteuerte Helikopter, um eine weitere Herausforderung in Angriff zu nehmen. Warum fliegt ein Helikopter? Die Mädchen und Jungen werden das Erlernte in der bevorstehenden Flugsaison bei Flügen in doppelsitzigen Segelflugzeugen der LSG persönlich auf Richtigkeit überprüfen können.

Die Luftsportgemeinschaft Lippe-Südost und das Hermann-Vöchting-Gymnasium in Blomberg hatten bereits Ende 2015 eine Schülerfluggemeinschaft gegründet und wollen gemeinsam das Segelfliegen zum Schulsport machen.

(Text und Fotos: LSG Lippe-Südost e.V.)

38. Landesjugendtreffen Modellflug 2017

Die Veranstaltung ist für alle jugendlichen Piloten offen.

Vom 20.4.-23.04.2017 veranstaltet die Sportfachgruppe Modellflug zusammen mit der Landesjugendleitung des Landesverbandes NRW in der Jugendherberge Brüggen das 38. Landesjugendtreffen Modellflug.

Ausschreibung

Arbeitstagung der Fernlenksparten

Die Modellflieger der Fernlenksparten treffen sich zur Arbeitstagung F3, F4 und F5 in Duisburg-Walsum am Sonntag, 19. Februar 2017.

Gaststätte „Am Rubbert“, Heerstr. 63, Duisburg.
Beginn: 11.00 h

Tagesordnung

  1. Begrüßung
  2. Berichte
  3. Ehrungen Landesmeister
  4. Entlastung
  5. Wettbewerbstermine 2017
  6. Verschiedenes

Einladung zur Arbeitstagung

Einladung Arbeitstagung F1 in Leverkusen 2017

Finde deinen nächstgelegenen Verein

Gib deine Stadt oder PLZ ein: