Redaktions-Workshop Luftsportmagazin

Den teilnehmenden Sportfachgruppen- und Gremienvertretern ist es im gestrigen Workshop gelungen, den Grundstein der künftigen Redaktionsstruktur zu legen.

Die Workshop-Teilnehmer/innen entwickelten einen inhaltlichen und zeitlichen Fahrplan. Viele Anregungen, Hinweise und Grundsätzlichkeiten bezüglich Inhalte, Layout und Struktur des Magazins wurden analysiert. Eine Checkliste wird nun weiter erarbeitet, die dem neuen Redaktionsteam eine Arbeitsgrundlage bietet.  Unter anderem werden sich auch Struktur und Layout unseres Magazins, nicht grundlegend, jedoch im Detail ändern. Im August wird das neue Redaktionsteam auf seiner ersten Sitzung in Duisburg die Ergebnisse präsentieren. Auch die nicht anwesenden Sportfachruppen- und Gremienverteter haben im Vorfeld des Workshops  betont, dass sie die Wiederbelebung des Redaktionsteams begrüßen, und ebenso ihre Bereitschaft erklärt, aktiv mitzuwirken.

erster Redaktionworkshop Luftsportmagazin

Stellungnahme des Präsidiums zur Segelflug-Förderung in NRW

Der Geschäftsstelle und dem Präsidium ist zur Kenntnis gelangt, dass der Vorsitzende der Segelflugkommission, Herr Günter Forneck, gegenüber Vereinen und ihren Amtsträgern die Behauptung aufstellt, der Präsident blockiere sämtliche von der Segelflugkommission angewiesener Zahlungen und schade damit den Segelflug in NRW. Diese Behauptung kann nicht unwidersprochen bleiben.

Richtig ist, dass Günter Forneck ohne jegliche Beschlusslage den Geschäftsführer nun mehrfach angewiesen hat, Zahlungen zu leisten, unter anderen an von Günter Forneck beauftragte Rechtsanwälte. Die Segelflugkommission kann selbstverständlich über die Verwendung ihrer eigenen Mittel ohne fachliche Weisungen entscheiden. Sie hat sich aber an unserer Satzung und die eigene Geschäftsordnung der Segelflugkommission zu halten. Wenn Günter Forneck Zahlungen aus den Mitteln der Segelflugkommission veranlassen möchte, so darf dies nur auf Grundlage von ordnungsgemäßen Beschlüssen des Vorstandes der Segelflugkommission erfolgen und nicht aufgrund einer Alleinentscheidung dessen Vorsitzenden. Es wäre alleine an Günter Forneck, die notwendige ordnungsgemäße Beschlusslage zu schaffen, die es dem Geschäftsführer ermöglicht,  ohne in die Gefahr zu geraten, strafrechtlich wegen Untreue verfolgt zu werden, Zahlungen auszulösen.

Den Vorwurf, der Präsident, die Geschäftsstelle oder das Präsidium schade dem Segelflug in NRW weisen wir entschieden zurück. Der einzige, der durch sein Verhalten und seine Äußerungen weiterhin Unfrieden stiftet und dem Segelflug schadet, ist Herr Günter Forneck. Wir fordern Herrn Günter Forneck nachdrücklich auf, diese Form der sportwidrigen Stimmungsmache und Hetze gegen einzelne Personen zu unterlassen und stattdessen seine satzungsgemäßen Aufgaben ordnungsgemäß im Sinne des Sports und der uns allen anvertrauten Mittel unserer Vereine zu erfüllen. Mit dem Ziel, eine verbindliche und im Sinne des Luftsports abschließende Lösung der Angelegenheit zu finden, bemüht sich das Präsidium um ein Gespräch mit der Segelflugkommission. Wir alle sind diese Form der Stimmungsmache gegen einzelne Personen unendlich leid und möchten gerne in Ruhe engagiert für unsere Vereine den Auftrag erfüllen dürfen, den uns der Verbandstag übertragen hat.

 

Das Präsidium und die Geschäftsstelle des DAeC NRW e.V.

 

 

Countdown: airlebnis NRW

einposter airlebnisDas inzwischen traditionelle airlebnis birgt auch in diesem Jahr
jede Menge Highlights:

  • Motor- und Segelkunstflug
  • Ballonfahrten über den Niederrhein
  • Gyrocopterflug
  • Motorsegelflug
  • Modellflug
  • Ultraleichtflug
  • Segelflugoldtimer (T21), Nurflügler AV 36
  • Vorträge der Luftsportsparten
  • Menschenkicker-Turnier
  • LSJ-Tag
  • Party am Samstagabend

Anmeldungen sind noch möglich.
Nähere Informationen und das online-Anmelde-Formular findet ihr hier

airlebnispartyGOCH

Seminar des NRW-D-Kaders

sf_dkadernrw14

Erkenntnisse der Entscheidungslehre geben Einblicke über das Verhalten von Piloten beim Segelflugsport.

Die meisten D-Kadermitglieder sind der Einladung von Sigi Baumgartl nach Dinslaken gefolgt. Wie schon im Vorjahr war er dieses Jahr wieder bereit, ein Treffen in der „Thermikstube“ der Luftsportgemeinschaft Schwarze Heide am LLSP Dinslaken Schwarze Heide zu organisieren und zu leiten.

Zu Besprechen gab es reichlich. Der Tag konnte von den Teilnehmern mitgestaltet werden. Ein trockener Vortragsstil fiel dadurch weg. Es wurde eine gesunde Mischung von Themen wie Mentalem Training, die Nutzung von Erkenntnissen der Entscheidungslehre für den Segelflug, der Wettbewerbsordnung, Luftraumnutzung, der Taktik, dem perfekten Abflug, der passenden Vorfluggeschwindigkeit, der optimalen Nutzung von Wolkenstraßen und über den einen oder anderen Segelflugrekord von allen Teilnehmern gefunden. Schnell fand sich eine gute Seminar-Struktur. In lockerer Runde konnte jeder seine Erfahrungen zu den angesprochenen Themen beitragen. Das hielt das Ganze spannend und interessant.

Angefangen um 13:30 Uhr, wurde es sehr schnell 20 Uhr. Mit einem gemeinsamen Abendessen war das Treffen beendet … eigentlich … sollte man zumindest meinen … Eine Stunde Pause und die Aspiranten für die Deutsche Junioren Meisterschaft haben sich nochmal mit Sigi in dem Seminarraum versammelt, um das Wettbewerbsgebiet von Zwickau zu besprechen. Hier war die freie Vortragsführung ebenfalls von großem Vorteil. Beiträge der Teilnehmer wurden einbezogen und ausgewertet. Schnell wurde erkannt, dass zusammen mehr erreicht werden kann als allein.

Geschlagene vier Stunden später gingen alle zum gemütlichen Teil über. Aber wer kennt das nicht unter Fliegern; auch hier wird munter weiter diskutiert über Fehlentscheidungen, Wetterextreme, Fliegerurlaube, Wettbewerbsregionen, Flugzeugtypen und und und … Bemerkenswert hierbei: Auch Sigi berichtete bis in die frühen Morgenstunden von interessanten Erlebnissen seiner
Langen, fliegerischen Karriere. Er hatte aber auch immer ein offenes Ohr für die vielen Fragen der Youngsters. Unterm Strich war es ein sehr langer Theorietag, der aber zu keinem Zeitpunkt uninteressant wurde. Im Namen des D-Kaders möchte ich mich noch einmal bei der Luftsportgemeinschaft Schwarze Heide für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und besonders bei Sigi für seine ununterbrochene Motivation, seine Erfahrungen, Tipps und Tricks an uns jugendliche Segelflieger weiterzugeben, bedanken.

Max Mensing

Jugendvergleichsfliegen 2014

Termine

Landesausscheidung: 19.-21.09.14 in Bergheim
Bundesausscheidung: 26. – 28.09.14 in Breitscheid-Haiger

Ausschreibung

Ausführungsbestimmungen

Unterstützung durch Kooperationspartner

Ülis Segelflugbedarf GmbHWir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich bei Ülis Segelflugbedarf GmbH für die Bereitstellung der vielen Sachpreise!

Finde deinen nächstgelegenen Verein

Gib deine Stadt oder PLZ ein: