Drittes Protektorentreffen durchgeführt

Der Ausschuss Luftfahrt und Schule (ALuS) hat im Rahmen des Luftsporttages NRW sein jährliches Protektorentreffen durchgeführt. Inhaltlicher Schwerpunkt der einstündigen Veranstaltung waren Fördermöglichkeiten für Vereine bei Kooperationen mit Schulen.

Unter der Leitung seines Vorsitzenden Jürgen Landau hatte der ALuS die Protektoren der Schülerfluggemeinschaften und alle weiteren Interessierten aus den Mitgliedsvereinen eingeladen, um Erfahrungen und Ideen rund um das Thema „Kooperationsmöglichkeiten zwischen Verein und Schule“ auszutauschen.

Zum Einstieg gab es einen kurzen Vortrag von Nina Heithausen, Referentin „NRW bewegt seine KINDER!“ beim Aeroclub NRW, über Möglichkeiten, wie Vereine gemeinsame Kooperationsaktionen mit Schulen finanzieren und dafür Fördergelder erhalten können. So haben Leiter von Schülerfluggemeinschaften grundsätzlich die Möglichkeit, eine Aufwandsentschädigung für ihre Tätigkeit zu erhalten. Der Antrag hierfür muss durch die kooperierende Schule gestellt werden. Mehr Informationen dazu gibt es im Bereich „Schule und Fliegen“ in der Rubrik „Schülerfluggemeinschaften – Finanzierung“.

Ebenfalls im Auge behalten sollten die Luftsportvereine das Landesprogramm „1000×1000 – Anerkennung für den Sportverein“. Grundsätzlich werden hiermit Maßnahmen gefördert, die über die normale Vereinstätigkeit hinausgehen. Der Förderschwerpunkt wird jedes Jahr durch das für Sport zuständige Landesministerium festgelegt. Der Antrag wird vom Verein bei seinem jeweiligen Stadt- bzw. Kreissportbund gestellt. Den Beginn der Antragsfrist für das Jahr 2016 gibt der Landessportbund NRW unter folgendem Link (siehe Punkt „Fördermöglichkeiten für Vereine, Programm- und Projektpartner sowie ehrenamtlich Tätige im organisierten Sport“) bekannt: http://www.lsb-nrw.de/service/foerderungen/

An den Kurzvortrag schloss sich eine Diskussionsrunde an, bei der die Teilnehmer ihre Erfahrungen austauschten und von bereits durchgeführten Kooperationsaktionen, wie Segelflug-Projektwochen, Arbeitsgemeinschaften zur Theorie und Praxis des Fliegens oder der Übernahme von Schulstunden im Regelunterricht durch Fluglehrer berichteten. Weitere Kooperationsbeispiele zwischen Verein und Schule im Luftsport gibt es hier.

Das Protektorentreffen fand in diesem Jahr zum dritten Mal in Folge statt und konnte wiederholt eine ansteigende Teilnehmerzahl verbuchen. 18 Vertreter aus 14 verschiedenen Vereinen besuchten die Veranstaltung.

Kommentare geschlossen.

Finde deinen nächstgelegenen Verein

Gib deine Stadt oder PLZ ein: